Knigge-Kurs an der Heumadenschule

Wie bereite ich mich auf ein Bewerbungsgespräch vor? Was ziehe ich an? Wie verhalte ich mich richtig? All das sind Fragen, die sich Schulabgänger in naher Zukunft stellen, wenn sie zu ihrem ersten Vorstellungsgespräch eingeladen sind. Und genau um die Beantwortung solcher Fragen ging es am Dienstag letzter Woche in der achten Klasse der Heumadenschule. Unter der Anleitung der Vorsitzenden des Fördervereins des OHG Nagold stellten immer zwei Zehntklässlerinnen des OHG verschiedene Bereiche zum Thema „Richtiges Benehmen“ vor. Dazu gehört auch das richtige Begrüßungsritual. Dabei wurden Fragen beantwortet wie „Wer wird zuerst begrüßt? Wer reicht zuerst die Hand? Wie sollte der Händedruck sein?“.

Beim Nächsten Modul ging es um die richtige Kleidung. Aus diesem Anlass hatten sich die Schüler extra schick gekleidet und bekamen nun Rückmeldung was einem Bewerbungsgespräch angemessen sei oder was verändert werden müsse. Anschließend übten die Schüler einen Krawattenknoten zu binden, wobei manche sehr schnell den richtigen Dreh raushatten, andere wiederum mehrere Anläufe brauchten bis es richtig klappte.

Als nächstes lernten die Achtklässler  wie man sich richtig auf ein Bewerbungsgespräch vorbereitet, wie man sich währenddessen verhält und wie es danach  weitergeht. Besonders effektiv war dies deshalb, weil die Mentorin aus dem Personalwesen eines großen Unternehmens war und verschiedene typische Fragen mit den Schülern durchspielte.

Kurz vor dem Mittag war das Thema „Tischmanieren“ an der Reihe. Die Schüler lernten unterschiedliches Besteck und Geschirr und  dessen richtigen Gebrauch kennen. Anschließend konnten alle beim gemeinsamen Mittagessen beweisen, wie gut sie die Theorie in die Praxis umsetzen konnten.

Bei der Feedback-Runde am Schluss erkannte man deutlich eine durchweg positive Resonanz. Die Achtklässler der Heumadenschule waren ganz begeistert von den Vorträgen der OHG-Schülerinnen und bestätigten, dass ihnen dieser Tag sehr weitergeholfen hat auf dem Weg Richtung Bewerbung. Aber auch die Mentorinnen lobten das Engagement und die aufgeschlossene Mitarbeit der Heumadenschüler. Frau Gerath, die Konrektorin der Heumadenschule bedankte sich herzlich bei den Besuchern und freut sich auf eine Wiederholung im nächsten Jahr.