Lob für die Heumadenschule

"Die Heumadenschule ist ja echt klasse", meinte eine Grundschülerin aus Stammheim beim Besuch in der benachbarten Werkrealschule in Heumaden. Doch nicht nur dieses Mädchen, sondern die meisten Viertklässler fanden beim Infotag toll, was Lehrer und Schüler für sie vorbereitet hatten. Da gab es Trampolinspringen in der neuen Turnhalle, im Technikraum wurden Osterhasen ausgesägt, im TW-Raum wurde genäht, in der Küche süße Stückchen gebacken und im Chemieraum fleißig experimentiert.

Am Nachmittag kamen zahlreiche Eltern bei Kaffee und Kuchen in der Mensa zusammen, um sich von Rektor Bernd Döhring, Konrektorin Ulrike Gerath und Lehrerin Petra Schanz weitere Informationen zum Ganztagsbetrieb und zu den Vorzügen der Heumadenschule geben zu lassen. Dazu zählen die familiäre Atmosphäre, in der sich ein oder zwei Lehrer um die Kinder kümmern; unterstützt werden sie dabei von einer Schulsozialarbeiterin und zwei pädagogischen Assistentinnen.

In der Heumadenschule sind die Klassenlehrer eine wichtige Bezugsperson für die Schüler. Auf die Klassengemeinschaft wird viel wert gelegt.