"Lesen macht reich"

Kinderbuchautor Armin Pongs zu Gast bei Schülern der GWRS Heumaden

 

Von Kopf bis Fuß in Grün gekleidet waren die Kinder der Heumadenschule am Dienstag, den 18. Oktober. Ein besonderer Gast wartete auf die Dritt- und Viertklässler im Panoramazimmer der Schule: der Kinderbuchautor Armin Pongs mit seiner Geschichte vom "Krokofil".

Armin Pongs begann mit seiner Lesung. "Ich lese jeden Tag vier Stunden" und "ich schreibe jeden Tag vier Stunden". Aufmerksam und konzentriert folgten die Kinder der Geschichte über das Krokodil vom Nil.

"Lesen macht reich", dies war die zentrale Botschaft, die Armin Pongs unter die Kinder bringen wollte. Mit Reichtum ist nicht etwa Geld gemeint, sondern die Fantasie. Ein Reichtum, der einem nicht genommen werden kann. Aber was ist eigentlich Fantasie? Armin Pongs gelang es während des Vorlesens bei den Schülern ein Kopfkino zu starten. Er machte den Kindern klar, dass die Bilder im Kopf viel wertvoller sind als die Bilder, die ihnen im Fernseher vorgesetzt werden.

So schaffte Pongs es, dass die Kinder ihm bei der Verabschiedung ein Versprechen gaben: Sie wollen weniger Fernseher schauen und mehr lesen.

Damit das schöne Kopfkino auch nachts nicht ausbleibt, bekam jedes Kind noch einen "Mondstein" mit auf den Weg. Bei vielen Kindern liegt dieser wertvolle Mondstein auch heute noch unter ihrem Kissen.